Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungsreihe „Grüne Wärme für Dörfer und Städte“ fortgesetzt

Diese Seite teilen

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR), der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) und der Deutsche Landkreistag (DLT) setzen die erfolgreiche Online-Veranstaltungsreihe “Grüne Wärme für Dörfer und Städte" am 28. September 2022 fort. Sie informiert über verschiedene Möglichkeiten der nachhaltigen Wärmversorgung unter Einbeziehung regional verfügbarer Biomasse. 

„Als die Veranstaltungsreihe Grüne Wärme zu Beginn des Jahres 2022 mit unseren kommunalen Partnern gestartet wurde, war noch nicht absehbar, mit welcher Dynamik sich der Handlungsbedarf für eine Reduzierung des Einsatzes fossiler Brennstoffe wie Erdgas und die Umstellung auf erneuerbare Wärmeenergieträger entwickeln wird“, betont FNR-Geschäftsführer Dr.-Ing. Andreas Schütte. „Die Veranstaltungsreihe begegnet einem enormen Informationsbedürfnis, denn Gemeinden, Städte, Landkreise und Kommunalverbände stehen derzeit vor großen Herausforderungen bei der Planung ihrer zukünftigen Wärmeversorgung. Anhand von Best-Practice-Modellen wird gezeigt, wie eine erfolgreiche Energieträgerumstellung erfolgen kann. Zahlreiche Bioenergiedörfer bzw. Bioenergiekommunen, Stadtwerke und Energieversorger in ganz Deutschland haben bereits in den zurückliegenden Jahren oder Jahrzehnten in Biomasseanlagen und andere Anlagen für erneuerbare Energien investiert. Hieraus können wertvolle Erkenntnisse abgeleitet werden“, so Schütte. 

Vor diesem Hintergrund bietet die FNR kommunalen Planern, Anlagenbetreibern und interessierten Bürgern Einblicke in Lösungen für erneuerbare Wärmeversorgung – jeweils unter Einbeziehung von regional nachhaltig verfügbarer Biomasse. Im Fokus der Veranstaltungsreihe stehen dabei Kombinationen mit weiteren erneuerbaren Energiequellen, wie z.B. Umweltwärme, Geo- und Solarthermie, Abwasser- und Industrieabwärme sowie Stromüberschüsse aus PV und Windkraft (Power-to-Heat). In sechs Terminen werden folgende Themen aufgegriffen:

  • Erneuerbare Wärmeversorgung mit Systemintegration bzw. Sektorenkopplung von Bioenergie und anderen erneuerbaren Energien | 28.09.2022
  • Beschaffung & Vergabe kommunaler Wärmeversorgung mit Biomasseanteil | 30.11.2022
  • Holzpellets: Moderner Brennstoff für die Wärmebereitstellung im urbanen Raum | 22.02.2023
  • Geschäftsmodelle, Finanzierung und Förderung für erneuerbare Nahwärmeversorgung | 26.04.2023
  • Biogas und Biomethan in der kommunalen Wärmeversorgung | 21.06.2023
  • Fernwärmenetze mit erneuerbaren Energien | 8.11.2023

Die Teilnahme an den Online-Veranstaltungen ist kostenfrei.

Programmdetailshttps://veranstaltungen.fnr.de/gruene-waerme/programm

Anmeldungen: https://veranstaltungen.fnr.de/gruene-waerme/anmeldung 


Hintergrund:

Deutschland verfolgt mit dem Klimaschutzgesetz das Ziel, bis zum Jahr 2045 treibhausgasneutral zu werden. Dafür sind erhebliche Fortschritte in der Energieeffizienz und eine Umstellung der Energieträger auf erneuerbare Quellen erforderlich. Ganz aktuell ergibt sich aus den enormen Preissteigerungen bei fossilen Brennstoffen in Verbindung mit den Versorgungsrisiken bei Erdgas ein noch dringenderer Handlungsbedarf zur Umstellung auf eine Wärmeversorgung aus regional nachhaltig verfügbaren Energieträgern. Dies gilt gleichermaßen für Kommunen und Stadtwerke, für Wohnungsgesellschaften und private Gebäudeeigentümer als auch für Gewerbe und Industrie. Effizienzmaßnahmen und Maßnahmen zur Investition in erneuerbare Wärmeerzeuger werden über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) und die Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW) gefördert.

Die Veranstaltungsreihe „Grüne Wärme für Dörfer und Städte“ wird von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) als Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vorbereitet und umgesetzt. Veranstaltungspartner sind der Deutsche Städte- und Gemeindebund und der Deutsche Landkreistag. Zudem wird die Veranstaltungsreihe durch Kooperation mit der Initiative Holzwärme und zahlreichen Verbänden (ZVSHK Zentralverband Sanitär Heizung Klima, HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V., Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e. V. (DeSH), FVH Fachverband Holzenergie im Bundesverband Bioenergie e. V.) sowie der Agentur für Erneuerbare Energien e. V. unterstützt.

Links:
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) - https://www.fnr.de/fnr-struktur-aufgaben-lage/fachagentur-nachwachsende-rohstoffe-fnr
Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) - https://www.dstgb.de/
Deutsche Landkreistag (DLT) - https://landkreistag.de/

Fachlicher Ansprechpartner:
Dr. Hermann Hansen
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Tel.: +49 3843 6930-116
h.hansen(bei)fnr.de 

Pressekontakt:
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Ute Papenfuß
Tel.: +49 3843 6930-256
Mail: u.papenfuss(bei)fnr.de

Quelle: FNR

Kontakt:

Frederic LeersPressesprecher BDH Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e. V.